38640 Goslar
Klapperhagen 1
Tel. 05321 / 25 88 9
Fax 05321 / 33 97 88
 
HISTORISCHES
ZINNFIGUREN
M  U  S  E  U  M
G  O  S  L  A  R
 
Zinnfiguren, Zinnfigurenmuseum, Zinn, Goslar, historisch, Zinnfiguren-Museum, Museum,Sonderausstellung, Kindergeburtstag, Kindergeburtstage, Sonderausstellungen
 

Goslarsche Zeitung, 19. April 2011

Museum mit vielen Möglichkeiten

Zinnfiguren machen nicht nur die Goslarer Stadtgeschichte visuell erlebbar – Neue Mappen für die Museumspädagogik 

„Anschauen, Lernen, Selbermachen“, dazu fordern die museumspädagogischen Mitmach-Mappen des Goslarer Zinnfiguren-Museums auf. Sie wurden von der Sparkasse Goslar/Harz finanziert, von den Museumsmitarbeitern realisiert und bieten ein Füllhorn von Möglichkeiten, sich im Museum sinnvoll und unterhaltsam zu beschäftigen.

Insbesondere Schulklassen profitieren von dem ansprechend verpackten Sammelsurium an Anregungen und Informationen, aufgeteilt nach Altersgruppen/Klassen. Mit den strukturierten Arbeitsvorschlägen trägt das Museum unter der ehrenamtlichen Leitung von Antje Baensch der Tatsache Rechnung, dass immer mehr Schulen die Möglichkeit zu einer „besonderen Unterrichtsstunde“ in der Lohmühle nutzen, die räumlich mehr Möglichkeiten bietet als der alte Standort in der Münzstraße. „Der Umzug hat richtig Leben ins Museum gebracht“, bestätigt Baensch.

 Viel für Kopf und Hand

 Neben den Möglichkeiten, sich über die Zinnfiguren unterhaltsam mit Inhalten wie der Stadtgeschichte, aber auch mit Märchen und Legenden zu befassen, gibt es Anregungen für den Dioramenbau und die Bemalung der Zinnfiguren in der Schule oder zu Hause. Zielgruppen sind insbesondere alle Grundschulklassen, die Klassen 5 bis 8 der weiterführenden Schulen sowie der Förderschulen. Die Realschule Hoher Weg habe die Mappen schon dem Realitätstest unterzogen – und sei begeistert gewesen, freut sich Baensch. An dem Tag, an dem die Sponsoren vom Gelingen des Projektes überzeugten, war gerade die Klasse 5 a der Hauptschule Kaiserpfalz mit ihrer Lehrerin Anja Richter eifrig bei der Sache.

 

Geschichte erleben

"Goslarer Geschichte ist überall nachzulesen, aber hier kann man sie sehen", sagte Michael Schmidt ( Sparkasse). Neben dem Märchenquiz für Kinder gibt es jetzt übrigens auch einen für Erwachsene, und der ist gar nicht mal so leicht. Wozu passt der Satz: "Chirurgischer Eingriff rettet Familie"? Sparkassen-Regionaldirektor Jürgen Voges weiß die Antwort: "Der Wolf und die sieben Geißlein!" Aber: in welchem Märchen führt ein Arbeitsunfall zu Volksmüdigkeit? Und in welchem Märchen verhilft kräftiger Haarwuchs zu einem Schäferstündchen? Die Antworten gibt es im Zinnfiguren-Museum. Dort wurden am Sonntag neue Sonderausstellungen eröffnet (Bericht folgt), außerdem gibt es eine neue Audio-Führung - also viel auszuprobieren und anzusehen in den Osterferien.